CH-9000 St.Gallen
+41 (0)71 280 02 47
info@ninosenxela.ch

Aktuelles

Danke Jasmin

Ende April musste unsere Projektleiterin Jasmin Egli aus gesundheitlichen Gründen in die Schweiz zurückkehren. Bald wurde leider klar, dass sie nicht mehr nach Guatemala zurückreisen kann. Am 27. Oktober durfte Jasmin zu Hause einschlafen. Wir sind zutiefst traurig aber auch sehr dankbar, dass Jasmin Niños en Xela mit ihrer positiven und kämpferischen Art mitgeprägt hat. 

Danke Jasmin, für deine wertvolle Zeit in Guatemala
Danke, dass du dein pädagogisches Wissen und deine kreativen Ideen in die tägliche Arbeit von NEX eingebracht hast.
Danke für deinen Mut und für die Auseinandersetzungen mit den Menschen, sei es im Team, in den Familien oder auch im Vorstand.
Danke, dass du immer an NEX geglaubt hast.
Danke, dass du für die Gerechtigkeit gekämpft hast. 
Danke Jasmin, wir werden dich nie vergessen.

Verkauf von Adventskränzen

Weihnachtsmarkt Bischofszell 26. – 28.11.2021
Auch dieses Jahr werden wir wieder Adventskränze und Gestecke kreieren. Wir stecken auf Bestellung verschiedenen Adventsschmuck und verkaufen diesen zusammen mit Kunsthandwerk aus Guatemala am Weihnachtsmarkt vom 26. – 28.11.2021 in Bischofszell. Genauere Infos finden Sie im Flyer.

Aktuelles aus Guatemala

Schulbereich August 2021

Die Kinder und Jugendlichen dürfen in Quetzaltenango durch die Pandemie immer noch nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Die virtuelle Teilnahme am Unterricht übers Handy dauert 2 Stunden und dies 2-3x pro Woche. Dadurch werden viel mehr Hausaufgaben gefordert. Von Dienstag bis Freitag bekommen die Kinder und Jugendlichen bei uns im Schulungszentrum in Quetzaltenango von 9.00-17.00 Uhr die nötige individuelle Hausaufgabenbetreuung. Um die Zeit sinnvoll zu nutzen, essen wir alle miteinander zu Mittag. Die gemeinsame Zeit wird von den Kindern und Jugendlichen sehr geschätzt. Die Kinder bekommen von uns das Fahrgeld, das sich wegen der Pandemie verdoppelt hat. Die Jugendlichen in der Oberstufe und in der Berufsausbildung bekommen die Möglichkeit das Internet für den virtuellen Unterricht zu nutzen. 

In der Emboscada besuchen die Kinder und Jugendlichen die Schule 2-3x pro Woche im Präsenzunterricht und besuchen die Nachhilfe in unserem Aussenbüro.

Daniel M., 18-jährig, wohnt seit einiger Zeit bei einer Pflegemutter und darf dort erleben, was Geborgenheit bedeutet. Die Pflegemutter wird von uns finanziert. Er verbringt den ganzen Tag bei Ninos en Xela, wobei er in die täglichen Verrichtungen integriert wird. Das Reinigen der Schulungsräume, das Ausführen des Projekthundes und Mithilfe im Projektgarten gehören zu seinen Aufgaben. Am Wochenende unterstützt er die Pflegemutter mit der Reinigung des Hauses. Für ihn sind diese Strukturen wichtig und er verdient nebenher sein Sackgeld.

Am 8. August realisierten wir mit den Kindern und Jugendlichen aus Xela die jährliche Aktivität des sozialen Engagements. Ein Komitee in der Nachbarschaft ermöglichte uns auf einer Grünfläche 125 Jungbäume zu pflanzen. Unser Agronom Enrique Gutierréz kaufte 125 junge Zypressen und Avocadobäume ohne Früchte. Neben der Gruppe von NEX beteiligte sich das Komitee und eine Pfadfindergruppe. Es war ein sehr angenehmer Tag mit regem Austausch.

Verónica Herrera, Stv. Projektleiterin NEX

Landwirtschaftsprojekt September 2021

Weiter kommen die Gruppen der Frauen jede Woche in den Projektgarten, um die Beete mit dem Gemüse (Zwiebeln, Sellerie, Randen, Maggikraut und Karotten) und den Medizinalpflanzen (Rosmarie, Petersilie, Pfefferminze) zu jäten, zu düngen, zu setzen und zu ernten. Auch der organische Kompost mit roten Würmern wird bewirtschaftet und der Dünger für den Projektgarten verwendet. Ein Teil des Gemüses wird in der Schulküche von Niños en Xela verwendet.

In zwei Workshops wurden die Familien über den Nutzen der Medizinalpflanzen geschult. Zudem wurde den Frauen die Herstellung von natürlichen Insektiziden gezeigt.

Die Familien in der Emboscada und in Xela haben selbstständig ihre Hühnerställe gebaut.

Es mussten einige neue Gartenmaterialien eingekauft werden.

Las Luchadoras: Wir konnten an eine Organisation 45 Galones vom organischen Dünger verkaufen. Der Kauf der 50 Masthühner wurde für die Frauen durch die Hühnerpest zum Verhängnis. Die 8 Truthühner sind gesund und wachsen. Ebenso geht es den zwei frischgekauften Schweinen gut. Die Produktion der Austernpilze ist erfolgsversprechend. Diese werden in Xela und der Emboscada sehr gut verkauft. Der Verkauf des Hühnerfutters für Masthühner und Legehühner in der Emboscada ist ein Erfolg.

Enrique Gutiérrez

Gesundheitsbereich September 2021

Die gynäkologischen Untersuche der Frauen wurden fortgesetzt.

In den Gesundheitszentren und im öffentlichen Spital wurden Empfehlungen für neue Familien eingeholt.

Im vierten Workshop wurde den Familien der Gebrauch der Medizinalpflanzen, der Konsum von Früchten und Gemüse und die Regeln von Niños en Xela näher gebracht.

Gabriela Elias