CH-9000 St.Gallen
+41 (0)71 280 02 47
info@ninosenxela.ch

Nuestro equipo en Guatemala.

Unser Projektteam in Quetzaltenango (von links nach rechts):
– Inés Macario Vicente, Haushälterin
– Magdalena Cortéz Baten, Co-Leiterin
– Jasmin Egli, Co-Leiterin
– Verónica Mercedes Herrera, Lehrerin (ehemaliges Projektkind)
– Melvyn Hernández, Mam-Lehrer
– Marleni Hernández (ehemaliges Projektkind)

Magdalena Cortéz und Jasmin Egli leiten das Projekt gemeinsam. Sie ergänzen sich optimal und ermöglichen eine ganzheitliche Vision für die Kinder und Jugendlichen und deren Mütter.

Magdalena Cortéz gehört seit 2012 zu unserem Team. Sie ist Sozialarbeiterin mit mehr als 10 Jahren Arbeitserfahrung mit Kindern, Jugendlichen, Frauen und verschiedenen Autoritäten auf Gemeinde-, Departements- und Bildungsebene. Sie organisierte Workshops und Veranstaltungen in den Bereichen Bildung, Erziehung, soziale Partizipation, sowohl in Regierungsprogrammen als auch in Nichtregierungsorganisationen. Sie spricht neben Spanisch auch fliessend K’iché und ist selbst indigener Herkunft. Deshalb ist sie eine wichtige Vertrauensperson für unsere Projektmütter.

Jasmin Egli –> folgt von Marianne Keller

Ein weiteres wertvolles Teammitglied ist Verónica Herrera, Primarlehrerin, die selbst einst Projektkind war und uns vor allem in Bildungsfragen unterstützt. Sie gibt den Kindern beispielsweise Nachhilfe, damit diese gute Schulleistungen erzielen können. Zusätzlich stellt Verónica Herrera die Verbindung zwischen dem Projekt und den verschiedenen Schulen und Bildungsinstitutionen sicher. Sie besucht die Schulen regelmässig, um mit ihnen gemeinsam den Erfolg der Kinder und Jugendlichen, die Stipendien erhalten, zu garantieren.

Mehr als die Hälfte unserer Projektkinder und ihrer Familien gehört der Mam-Kultur an. Um ihnen bessere Betreuung zu bieten, haben wir im Mai 2013 einen Mam sprechenden Lehrer angestellt. Seit Januar 2015 arbeitet Melvyn Joaquín Hernández Pérez für Niños en Xela. Er stammt selber aus der Mam-Region und ist zweisprachig ausgebildeter Primarschullehrer (Mam-Spanisch). Sein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Region der Mam-Kultur, wo er uns beim Nachhilfe- und Zusatzunterricht der Kinder und Jugendlichen unterstützt. Dabei verständigt er sich mit ihnen vor allem auf Mam. Ausserdem arbeitet er im Büro in “La Emboscada” (Dorf in der Mam-Region), das im Jahr 2012 eröffnet wurde. Die Begleitung der Kinder und Mütter in ihrer Muttersprache vereinfacht die Kommunikation sehr.

Marleni Hernández –>folgt von Marianne Keller

Inés Macario unterstützt uns bei der Reinigung des Büros sowie bei der Verbesserung der Ernährungssituation der Kinder. Wenn die Kinder und Jugendlichen im Projekthaus den Nachhilfeunterricht besuchen, versorgt sie Doña Inés mit köstlichen, von ihr zubereiteten Snacks und vitaminreichen Getränken. Sie ist selber Projektmutter.